„Ich will es gar nicht Mut nennen. Mut ist das, was man braucht um etwas Schweres zu tun, obwohl man Angst hat...“

Ich habe schon lange nicht mehr einen so fesselnden Roman gelesen.„Das Jahr, in dem ich lügen lernte“ handelt von Annabelle die in einem beschaulichen Dorf lebt.Doch die Idylle nimmt ein jähes Ende als eines Tages Betty, eine neue Mitschülerin, Annabelles Leben zur Hölle auf Erden macht. Und so lernt Annabelle zu lügen.

Ich kann dieses Buch nicht nur Jugendlichen empfehlen, auch Erwachsene werden sich mitreißen lassen von der schonungslosen Erzählweise. Ein Buch, das aktueller nicht sein kann. Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt, darüber was Vorurteile und die Angst vor dem Fremden mit Menschen machen, wie wichtig Zivilcourage ist und wie gefährlich Lügen sein können.

Rita Fetz

Öffnungszeiten

Montag – Freitag:
9.00 – 18.30 Uhr

Samstag:
9.00 – 13.00 Uhr

Adventsamstage:
9.00 – 16.00 Uhr

Aktuelles

Nach oben