"Denn jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“. So lautet die wohl bekannteste Zeile aus Herrmann Hessens Stufen. Und jung zu sein nach einer Zeitenwende, und zu neuen Zielen aufzubrechen, gehört sicher zu den eindrucksvollsten Erfahrungen, die wir Menschen machen können. Henny Godhusen, gerade neunzehn Jahre alt geworden, beginnt im Frühjahr 1919 eine Hebammenausbildung an der Hamburger Frauenklinik Finkenau, einer der modernsten Entbindungsanstalten des Landes. Endlich herrscht nach den bitteren Kriegsjahren Frieden und das Leben in Hamburg beginnt sich friedensmäßig zu normalisieren. Henny begegnet den unterschiedlichsten Menschen aus allen gesellschaftlichen Kreisen der Hansestadt. Doch vor allem sind es drei Frauen, die Henny Zeit ihres Lebens begleiten werden: Ida wohnt in einem der herrschaftlichen Häuser am Hofweg und weiß nicht viel von der Welt jenseits der Beletage. Hennys Kollegin Käthe dagegen stammt aus einfachen Verhältnissen. Und Lina führt als alleinstehende Lehrerin ein unkonventionelles Leben. Der nun vorliegende erste Band der Ro- mantrilogie endet im Mai 1945. Politische Umbrüche, Freiheit, Diktatur und Krieg prägen die Biographien jener Jahrgänge ebenso wie persönliches Glück und familiäre Schicksalsschläge. Die Generation unserer Großmütter wird in diesem grandiosen Gesellschaftsroman ebenso lebendig, wie das tägliche Leben in der Metropole Hamburg im frühen zwanzigsten Jahrhundert. Prädikat: Sehr lesenswert.

Thomas Bernhardt

Öffnungszeiten

Montag – Freitag:
9.00 – 18.30 Uhr

Samstag:
9.00 – 13.00 Uhr

Adventsamstage:
9.00 – 16.00 Uhr

Aktuelles

Nach oben